Gesundheit und medizinische Versorgung

Eine wichtige Aufgabe ist die Verbesserung der medizinischen Versorgung im Überwald. Hier müssen den Folgen der Schließung des Luisenkrankenhauses und der Aufgabe von Arztpraxen im Überwald entgegen gewirkt werden. In Anlehnung an das Luise-light-Konzept trete ich für die Einrichtung eines medizinischen Versorgungszentrums in Kooperation mit den Nachbargemeinden ein, das mit mehreren Zweigstellen die Gesundheitsversorgung im Überwald und Weschnitztal gewährleisten kann.

Es wird die Aufgabe des neuen Bürgermeisters sein, alle Beteiligten im Gesundheitsbereich an einen Tisch zu bringen. Nicht nur die Ärzte, sondern auch Apotheker, Altersheime und Pflegeeinrichtungen. Nur gemeinsam können wir unsere medizinische Versorgung auch zukünftig noch sicherstellen. Das Projekt „NOVO“ des Kreises muss intensiv begleitet und darauf geachtet werden, dass der Überwald angemessen berücksichtigt wird.

Das Grundproblem ist die Schlechterstellung des ländlichen Raums und die Bevorzugung der Ballungsräume durch die Kassenärztliche Vereinigung in Hessen. In unseren Nachbarländern Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg funktioniert die Versorgung des ländlichen Raums besser als bei uns. Hier muss das Land tätig werden, damit wir einerseits die Ärzte zugewiesen werden, die wir benötigen, und es auch in Hessen wieder attraktiv ist, eine Praxis auf dem Land zu führen.