Newsletter (Nr. 6) zur Bürgermeisterwahl

I N H A L T

 

> 10 Gute Gründe Dr. Sascha Weber zu wählen

 

 

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

 

jetzt sind es nur noch zwei Tage bis zur Bürgermeisterwahl in Wald-Michelbach.

 

Morgen, am Samstag, den 11. März haben Sie noch einmal Gelegenheit mit mir über die zukünftige Gestaltung unserer Gemeinde ins Gespräch zu kommen. Vor Edeka Schmitt in Wald-Michelbach werden die SPD und ich mit einem Infostand präsent sein.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Newsletter (Nr. 6) zur Bürgermeisterwahl - 10 Gründe Dr. Sascha Weber zu wählen

 

10 Gründe Dr. Sascha Weber zu wählen

 

Wir brauchen einen Bürgermeister für den das Amt nicht nur ein Job, sondern Berufung ist, dem Wald-Michelbach und seine Bürger wichtig sind. Mit mir gewinnen Sie einen Bürgermeister, der eine Führungspersönlichkeit mit gesundem Menschenverstand und Weitblick ist. Ich bin heimatverbunden, habe aber auch viel von der Welt gesehen. Ich bin engagiert, offen, kreativ, sachlich und integer.

 

Als Bürgermeister sehe ich meine Aufgabe darin, zu moderieren, auszugleichen, zu vermitteln und zu motivieren, um gemeinsam mit den Bürgern die Zukunft unserer Gemeinde zu gestalten. Ich bin jemand, der den Menschen zuhört, der sich kümmert und der gerne Probleme löst. Ich mache keine leeren Versprechungen und ich rede auch nicht viel ohne etwas zu sagen. Ich sage meine Meinung und ich stehe zu meinem Wort.

Als Bürgermeister für alle geht es mir um meine Mitmenschen und meine Heimat. Ich denke nicht nur von Amtszeit zu Amtszeit, sondern habe genaue Vorstellungen davon, welche Weichen heute gestellt werden müssen, damit es uns in zehn, zwanzig, dreißig Jahren besser geht.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Newsletter (Nr. 5) zur Bürgermeisterwahl

I N H A L T

 

> 1. Aktuelles: Forum der Odenwälder Zeitung

> 2. Rückblick: Termine

> 3. Wahlprüfsteine des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB)

 

 

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

 
jetzt sind es nur noch wenige Tage bis zur Wahl.

 

Am Sonntag, den 12. März sind alle Wald-Michelbacher aufgerufen unter den fünf Kandidatinnen und Kandidaten ihren neuen Bürgermeister zu wählen. Es ist gut, dass wir Bürger dieses Mal eine so große Auswahl an unterschiedlichen Kandidaten haben. Ich würde mich sehr freuen, wenn viele von ihnen von ihrem Wahlrecht Gebrauch machen.

mehr lesen 0 Kommentare

Newsletter (Nr. 5) zur Bürgermeisterwahl - 1. Aktuelles: Forum der OZ

 

1. Aktuelles: Forum der Odenwälder Zeitung

 

Am heutigen Dienstag, den 7. März um 19.30 Uhr veranstaltet die Odenwälder Zeitung ihr Forum zur Bürgermeisterwahl in der Rudi-Wünzer-Halle. Es ist die erste und einzige Veranstaltung, bei der alle fünf Bewerber um das Amt unseres Bürgermeisters gleichzeitig den Bürgerinnen und Bürgern Rede und Antwort stehen werden. Für diejenigen, die schon bei Wahlveranstaltungen waren, eine gute Gelegenheit, sich noch einmal alle Kandidaten anzusehen. Für diejenigen, die es bisher noch nicht geschafft haben, an einer Wahlveranstaltung teilzunehmen, die letzte Möglichkeit, um sich einen Gesamteindruck zu verschaffen.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Newsletter (Nr. 5) zur Bürgermeisterwahl - 2. Rückblick Termine

3. Rückblick Termine

 

In den letzten Tagen hatte ich eine Vielzahl von interessanten Terminen und Begegnungen. Mit unserem Kreisbeigeordneten Karsten Krug habe ich mich im Landratsamt über kommunale Finanzen und die Verbesserung der Verkehrsanbindung Wald-Michelbachs ausgetauscht. Außerdem hat er mich über die aktuellen Entwicklungen bei der Unterbringung und Integration von Flüchtlingen im Kreis informiert.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Newsletter (Nr. 4) zur Bürgermeisterwahl

I N H A L T

 

> 1. Aktuelles: Besuche AWO-Kleiderstube / Jöst abrasives

> 2. Haushaltsplan 2017

> 3. Rückblick: Dialogforum Öffentliche Daseinsvorsorge

> 4. Briefwahl nutzen!

 

 

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

 

mit dem heutigen Aschermittwoch endet die diesjährige Fastnacht. Der CCA, die Hussmouge und der CV Kapital haben in diesem Jahr wieder mit viel Kreativität, Einsatz und Herzblut schöne und unterhaltsame Fastnachtssitzungen auf die Beine gestellt. An Fastnachtsdienstag stand die Straßenfastnacht auf dem Programm. Bei den ausgelassenen Feiern vergisst man fast, dass es nicht einmal mehr zwei Wochen bis zum Wahlsonntag sind.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Newsletter (Nr. 4) zur Bürgermeisterwahl - 1. Aktuelles: AWO-Kleiderstube / Jöst abrasives

1. Aktuelles: Besuche AWO-Kleiderstube / Firma Jöst abrasives

 

In der vergangenen Woche war ich wieder viel in der Gemeinde unterwegs. Besonders gefreut habe ich mich über meinen Besuch in der AWO-Kleiderstube. Es war schön zu sehen, mit welchem Einsatz die Helferinnen dort ihrer ehrenamtlichen Arbeit nachgehen. Dort konnte ich auch miterleben, wie gerne das Angebot der Kleiderstube in der Bevölkerung angenommen wird. Gleichzeitig war die große Bereitschaft der Wald-Michelbacher spürbar, ihre Kleidung dort zu spenden. Darauf können wir wirklich stolz sein.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Newsletter (Nr. 4) zur Bürgermeisterwahl - 2. Haushaltsplan 2017

2. Hauhaltsplan 2017

 

In den letzten Wochen diskutierten unsere Gemeindevertreter in den Fachausschüssen den Haushaltsplan für das Jahr 2017 und verabschiedeten ihn in der letzten Gemeindevertretersitzung. Die Gemeinde setzt damit ihren soliden, sparsamen und wirtschaftlichen Kurs der letzten Jahr weiter fort.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Newsletter (Nr. 4) zur Bürgermeisterwahl - 3. Rückblick Dialogforum Öffentliche Daseinsvorsorge

3. Rückblick Dialogforum Öffentliche Daseinsvorsorge

 

Ein Highlight der letzten Woche war eine Veranstaltung der SPD-Bundestagsfraktion, die unsere Bundestagsabgeordnete Christine Lambrecht auf meine Anregung hin auf der Kreidacher Höhe in Wald-Michelbach durchgeführt hat. Unter dem Titel „Öffentliche Daseinsvorsorge in den Kommunen sichern – Was kann der Bund tun?“ wurde auf der gut besuchten Veranstaltung darüber diskutiert, was der Bund beitragen kann, damit der ländliche Raum nicht abgehängt wird und überall gleichwertige Lebensverhältnisse sichergestellt werden können.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Newsletter (Nr. 4) zur Bürgermeisterwahl - 4. Briefwahl nutzen!

 

4. Briefwahl nutzen - bitte weitersagen!

 

Am 12. März von 8 bis 18 Uhr ist der "eigentliche" Termin der Wahl des neuen Bürgermeisters für Wald-Michelbach. Doch bereits jetzt können Sie Ihre Wahl direkt bei Ihnen Zuhause oder im Rathaus durchführen, wenn Sie Briefwahl beantragen. Dies bietet sich auf jeden Fall an, wenn Sie verreisen werden oder aus gesundheitlichen
Gründen an der Wahl sonst nicht teilnehmen könnten.

 

Meine Empfehlung: Briefwahl beantragen

mehr lesen 0 Kommentare

Newsletter (Nr. 3) zur Bürgermeisterwahl

I N H A L T

 

> 1. Aktuelles: Thorsten Schäfer-Gümbel zu Besuch in Wald-Michelbach

> 2. Rückblick Bürgergespräche

> 3. Öffentliche Daseinsvorsorge in den Kommunen sichern. Was kann der Bund tun?

 

 

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

 

inmitten des Wahlkampfes konnte ich Samstag die Gelegenheit nutzen, um am Tag der offenen Tür meiner Frau meine alten Schulen zu zeigen.  ÜWG und EBS haben sich großartig präsentiert. Es war schön zu sehen, wie sich beide Schulen weiterentwickelt haben. Das Medieninformationszentrum ist wirklich gelungen und gut ausgestattet. Es wäre zu wünschen, wenn es auch von der Bevölkerung stärker genutzt werden würde. Die neue Ausstattung der EBS in den Naturwissenschaft sowie die Küche sind herausragend und die Mensa hat ein ansprechendes Angebot und einen tollen Ausblick.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Newsletter (Nr. 3) zur Bürgermeisterwahl - 1. Aktuelles: Thorsten Schäfer-Gümbel

1. Aktuelles: Thorsten Schäfer-Gümbel zu Besuch in Wald-Michelbach

 

Am 14. Februar habe ich mich sehr über den Besuch von Thorsten Schäfer-Gümbel in Wald-Michelbach gefreut. Knapp hundert interessierte Bürgerinnen und Bürger waren dabei als ich mich mit dem Landes- und Fraktionsvorsitzenden der hessischen SPD über die engen Zusammenhänge von Landes- und Kommunalpolitik ausgetauscht habe. Gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern diskutierten wir in 90 Minuten fünf wichtige Themenfelder:

 

mehr lesen 0 Kommentare

Newsletter (Nr. 3) zur Bürgermeisterwahl - 2. Rückblick Bürgergespräche

2. Rückblick Bürgergespräche

 

In Gadern veranstaltete ich am 8. Februar mein letztes Bürgergespräch, mit denen ich in jedem unserer Ortsteile gewesen war. Ich habe mich in den letzten Monaten sehr über das große Interesse und den Zuspruch aus der Bevölkerung gefreut. Es war großartig zu sehen, wie viele Mitbürgerinnen und Mitbürger sich für meine Veranstaltungen, sowie die meiner Mitbewerber, interessiert und sich mit ihren Fragen und Beiträgen beteiligt haben.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Newsletter (Nr. 2) zur Bürgermeisterwahl

I N H A L T

 

> 1. Aktuelles: Termine - Sparkasse Starkenburg und IGENA

> 2. Rückblick Fachgespräche

> 3. Rückblick Bürgergespräche Kocherbach / Affolterbach

> 4. Thorsten Schäfer-Gümbel kommt!

> 5. Briefwahl ab sofort möglich - bitte weitersagen!

 

 

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

 

ob es wirklich Zufall ist, dass die närrische Zeit mit dem Bürgermeisterwahlkampf zusammenfällt?

Auf jeden Fall verbrachte ich einen wirklich tollen Abend auf der ersten Sitzung der Hussmouge in Aschbach. Ein großes Dankeschön an alle Beteiligten auf und hinter der Bühne!

Ich bin gespannt und voller Vorfreude, was der CCA dieses Jahr auf die Bühne bringen wird.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Newsletter (Nr. 2) zur Bürgermeisterwahl - 1. Aktuelles: Termine Sparkasse / IGENA

1. Aktuelles: Termine - Sparkasse Starkenburg und IGENA

 

Seit dem letzten Newsletter bin ich wieder viel in der Gemeinde unterwegs gewesen und hatte eine Reihe von interessanten Gesprächen.


Nachdem die SB-Filiale der Sparkasse in Unter-Schönmattenwag Anfang des Jahres überraschend geschlossen wurde, haben der ein oder andere Mitbewerber ihrem Ärger in einer Stellungnahme in der Presse Luft gemacht oder alternativ eine Unterschriftenkampagne ins Leben gerufen.


Ich dagegen habe mich dafür entschieden, mit den Verantwortlichen das Gespräch zu suchen. Mit dem Stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden der Sparkasse Starkenburg, Manfred Rheiner, hatte ich ein langes Gespräch, in dem ich unter anderem über die Gründe für die Schließung und möglicher Lösungsansätze diskutiert habe.

mehr lesen 0 Kommentare

Newsletter (Nr. 2) zur Bürgermeisterwahl - 2. Rückblick Fachgespräche

2. Rückblick Fachgespräche

 

Am 27. Januar hatte ich ein interessantes Fachgespräch unter der Überschrift "Energiewende kommunal gestalten".

Am 31. Januar traf ich mich mit aktiven bzw. früheren Bürgermeistern zu einem Erfahrungsaustausch über die Gestaltungsmöglichkeiten eines Bürgermeisters.

 

Ausführliche Berichte dazu finden Sie unter folgenden Links:

 

> Fachgespräch: "Energiewende kommunal gestalten".

 

> Fachgespräch: "Die Gemeinde gestalten. Bürgermeister und ihre Handlungsspielräume".

 

mehr lesen 0 Kommentare

Newsletter (Nr. 2) zur Bürgermeisterwahl - 3. Rückblick Bürgergespräche

 

3. Rückblick Bürgergespräche Kocherbach / Affolterbach

 

Da ich selbst aus einem kleinen Ortsteil bin, war für mich von Anfang an klar, dass ich im Rahmen des Wahlkampfes jeden Ortsteil besuchen und mit den Ortsbürgerinnen und Ortsbürgern ins Gespräch kommen will.


Wir brauchen eine starke und attraktive Kerngemeinde, aber die Ortsteile dürfen dabei weder vergessen noch vernachlässigt werden. Wenn ich in dieser Woche in Gadern gewesen sein werde, habe ich meine Reise durch die Ortsteile abgeschlossen.

mehr lesen 0 Kommentare

Newsletter (Nr. 2) zur Bürgermeisterwahl - 4. Thorsten Schäfer-Gümbel kommt!

 

4. Thorsten Schäfer-Gümbel kommt

 

Unsere Gemeinde ist Wohnort, Arbeitsplatz, Lebensmittelpunkt und Heimat zugleich. Ihre Zukunft und damit die Zukunft der bei uns ansässigen Menschen liegen mir am Herzen. Das ist der Grund, weshalb ich als Bürgermeister für eine starke und zukunftsfähige Gemeinde eintreten und streiten möchte.

mehr lesen 0 Kommentare

Newsletter (Nr. 2) zur Bürgermeisterwahl - 5. Briefwahl ab sofort möglich!

 

5. Briefwahl ab sofort möglich - bitte weitersagen!

 

Am 12. März von 8 bis 18 Uhr ist der "eigentliche" Termin der Wahl des neuen Bürgermeisters für Wald-Michelbach. Doch bereits jetzt können Sie Ihre Wahl direkt bei Ihnen Zuhause oder im Rathaus durchführen, wenn Sie Briefwahl beantragen. Dies bietet sich auf jeden Fall an, wenn Sie verreisen werden oder aus gesundheitlichen
Gründen an der Wahl sonst nicht teilnehmen könnten.

 

Meine Empfehlung: Briefwahl beantragen

mehr lesen 0 Kommentare

Newsletter (Nr. 1) zur Bürgermeisterwahl

 

*|MC:SUBJECT|*
 

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

das neue Jahr ist bald vier Wochen alt, der Wahlkampf wird intensiver und das Interesse der Bürger, die nun erstmals seit 1993 aus mehreren Kandidaten einen neuen Bürgermeister für Wald-Michelbach bestimmen dürfen, ist groß.

Inzwischen hatte ich weitere gut besuchte Bürgergespräche in Ober- und Unter-Schönmattenwag, in Siedelsbrunn und Aschbach.

Diesen Freitag, den 27. Januar veranstalte ich ein Fachgespräch zu den kommunalen Gestaltungsmöglichkeiten der Energiewende.
Am kommenden Dienstag, den 31. Januar lade ich aktive und ehemalige sozialdemokratische Bürgermeister zu einem Erfahrungsaustausch unter der Überschrift "Die Gemeinde gestalten – Bürgermeister und ihre Handlungsspielräume".

Dazu – sowie zu meinen nächsten Bürgergesprächen in Kocherbach und Affolterbach – lade ich Sie herzlich ein.

Mit dieser Mail starte ich meinen Newsletter anlässlich der Bürgermeisterwahl am 12. März. Sie erhalten in den folgenden Wochen von mir aktuelle Informationen und Einladungen. Es würde mich freuen, wenn Sie diese auch in Ihrem Bekanntenkreis weitergeben.

Sollten Sie diesen Newsletter aus Versehen erhalten haben bzw. künftig nicht mehr bekommen wollen, können Sie sich hier unkompliziert aus der Verteilerliste austragen: Newsletter abbestellen.

Ihr
SASCHA WEBER

www.weber-waehlen.de
www.facebook.com/Weber.Wamiba
 
I N H A L T

1. Aktuelles

2. Fachgespräch: "Energiewende kommunal gestalten"

3. Bürgergespräche in Kocherbach und Affolterbach

4. Fachgespräch: "Die Gemeinde gestalten - Bürgermeister und ihre Handlungsspielräume"

5. Zweites Kandidatengespräch des Demokratischen Bürgerforums Überwald
 
1. Aktuelles

Neujahrswunsch: Weniger Rede, mehr Gedanken, weniger Interessen, mehr Gemeinsinn.

Walther Rathenau (1867-1922), dt. Industrieller, Schriftsteller und Politiker

2017 wird ein Jahr der Veränderungen. Auch in Wald-Michelbach stehen mit der Wahl eines neuen Bürgermeisters die Zeichen auf Neuanfang.

Die vergangenen Jahre waren in der Gemeindevertretung von harten Auseinandersetzungen geprägt und auch in der Bevölkerung haben sich im letzten Jahr Windkraftgegner und –befürworter wenig geschenkt. Es wird Zeit, dass wir uns wieder zusammenfinden und uns gemeinsam für das Beste unserer Gemeinde einsetzen.

Ich will die Zukunft unserer Heimat gemeinsam mit den Bürgern mit Gemeinsinn – mit gesundem Menschenverstand und ausgerichtet am Gemeinwohl – gestalten.

Ich wünsche Ihnen und Ihrer Familie ein glückliches Jahr 2017!

 
2. Fachgespräch: Energiewende kommunal gestalten
Die Energiewende ist eine der größten Herausforderungen im 21. Jahrhundert – aber gleichzeitig auch eine Chance, die es in unserem Sinne zu gestalten gilt.

Bei uns im Odenwald waren die letzten Monate stark von den Auseinandersetzungen über die Nutzung der Windenergie geprägt.
Dabei bieten uns auch die anderen alternativen Energieträger – Sonne, Biomasse, Waser, Geothermie – vielfältige Möglichkeiten. Dazu kommt das enorme Potential durch Energieeinsparung und Energieeffizienz.

Bereits 2011 hatte die Gemeindevertretung mit einem Grundsatzbeschluss auf Initiative der SPD die Absicht bekräftigt, das Potential für die Erzeugung erneuerbarer Energien zu ermitteln und dessen Nutzung schrittweise zu realisieren.

Neben vielen bereits erfolgten Maßnahmen bin ich der Ansicht, dass unsere Gemeinde ein integriertes, zusammenhängendes Energiekonzept benötigt – unter Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger.

Um diesen Ansatz vorstellen und gemeinsam diskutieren zu können, lade ich Sie herzlich zu einem Fachgespräch "Kommunale Gestaltungsmöglichkeiten der Energiewende" am Freitag, den 27. Januar um 18 Uhr ins Gasthaus "Heid" ein und würde mich sehr freuen, Sie begrüßen zu können.

Dr. Philipp Schönberger ist Prokurist und Leiter Kommunalberatung / Forschung & Entwicklung bei der EnergyEffizienz GmbH in Lampertheim. Der Politikwissenschaftler hat am Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie GmbH sowie am IFEU-Institut in Heidelberg an Projekten zu kommunaler Energieversorgung, Energieeffizienz und Klimaschutz mitgewirkt. In seiner von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt sowie dem Wuppertal Institut geförderten Promotionsschrift hat er Handlungsmöglichkeiten, Good-Practice-Beispiele und Erfolgsbedingungen kommunaler Politik zum Ausbau erneuerbarer Energien untersucht.
 
3. Bürgergespräche in Kocherbach und Affolterbach

Als Bürgermeisterkandidat ist es mir wichtig, mit Ihnen - den Bürgerinnen und Bürgern von Wald-Michelbach - ins Gespräch zu kommen.

Bei den Bürgergesprächen in der Kerngemeinde und in allen Ortsteilen werden Sie die Möglichkeit haben, mich und meine Vorstellungen über die zukünftige Entwicklung unserer Gemeinde besser kennenzulernen und sich in die künftige Gestaltung unserer Gemeinde einzubringen.

Ich möchte Ihnen zuhören, wenn Sie von Ihren Anliegen und Sorgen, aber auch von Ihren Wünschen für die Zukunft unserer Heimat berichten.

Das Bürgergespräch in Kocherbach wird am Dienstag, den 31. Januar um 19.30 Uhr im Gasthaus "Kastanienhof" stattfinden.

Nach Affolterbach lade ich am Donnerstag, den 2. Februar um 19.30 Uhr in das Gasthaus "Zum Lamm".

 
4. Fachgespräch: Die Gemeinde gestalten - Bürgermeister und ihre Handlungsspielräume
Die Tätigkeit eines Bürgermeisters wurde bereits vor 150 Jahren mit den Worten beschrieben, dass er in der Gemeinde im Zentrum der für das Gemeinwohl wirkenden Kräfte steht und es deshalb sein oberstes Bestreben sein muss, nach allen Richtungen das Recht und das Gute zu fördern und für die allgemeine Wohlfahrt seiner Gemeinde zu sorgen.

Daran hat sich bis heute nichts geändert. Doch wie sehen in unserer Zeit die Gestaltungsspielräume eines Bürgermeisters im ländlichen Raum angesichts knapper Kassen, unzureichender Zuwendungen von Seiten des Landes und des demographischen Wandels aus? Wie kann die medizinische Versorgung vor Ort sichergestellt werden? Welche Weichen müssen für eine bessere Verkehrsanbindung gestellt werden? Wie kann es gelingen, die Wirtschaftskraft im ländlichen Raum zu stärken?

Um diese Fragen zu diskutieren, lade ich aktive und ehemalige sozialdemokratische Bürgermeister des Kreises Bergstraße nach Wald-Michelbach ein. Zugesagt haben unter anderem die Bürgermeister Matthias Baaß (Viernheim), Michael Helbig (Lindenfels), Gerhard Herbert (Heppenheim), Jürgen Kaltwasser (Lautertal) und Herold Pfeifer (Neckarsteinach) sowie Jens Klingler, der Erste Stadtrat von Lampertheim.

Gemeinsam mit ihnen will er die Gestaltungsspielräume von Bürgermeistern im 21. Jahrhundert ausloten.

Das Gespräch findet statt am Dienstag, den 31. Januar 2017, um 17 Uhr im Gästehaus „Margarethe“, Am Königsbuckel 5.

Sie sind herzlich willkommen, mit uns zu diskutieren, wie wir gemeinsam unsere Gemeinde gestalten können und wollen.
 
5. Zweites Kandidatengespräch des Demokratischen Bürgerforums Überwald

Der Verein "Demokratisches Bürgerforum Überwald e.V" lädt zur zweiten Runde des Kandidatengesprächs ein. Dabei sollen wieder Themen angesprochen werden, die für die Entwicklung der Gemeinde in den nächsten Jahren wichtig sind.
Auch ich werde selbstverständlich wieder an der Gesprächsrunde teilnehmen.

Aus der Ankündigung des Vereins heißt es:
"Insbesondere geht es uns bei diesem Gespräch um die persönlichen Einstellungen zu diesen Themen und nicht um die mittlerweile sattsam bekannten allgemeinen Positionen. Wir würden gerne etwas über die Menschen erfahren, die sich bewerben, nicht nur über Meinungen und Stellungnahmen. (...) Unser Anliegen ist, ein realistisches Bild der Personen zu bekommen, die sich um das Bürgermeisteramt bewerben."

In Fortsetzung der Gesprächsrunde vom Dezember 2016 sollen folgende Themen besprochen werden:

Gemeindefusion, Chancen und Probleme einer Zusammenlegung der Überwaldgemeinden.
Naturnahe Gemeinde, Arbeiten, Wohnen,Energie.
Eine Region im Umbruch, Kultur, sozialer Raum und Wohnraum im Zeitalter des Sozialen Wandels.
Welche Rolle spielt die Mobilität, wie könnte sie aussehen?
Vergabe öffentlicher Mittel, braucht Wald-Michelbach einen Antikorruptionsbeauftragten?

Das Kandidatengespräch findet am kommenden Mittwoch, den 1. Februar um 19 Uhr im großen Sitzungssaal des Rathauses in Wald-Michelbach statt.