Newsletter (Nr. 4) zur Bürgermeisterwahl - 2. Haushaltsplan 2017

2. Hauhaltsplan 2017

 

In den letzten Wochen diskutierten unsere Gemeindevertreter in den Fachausschüssen den Haushaltsplan für das Jahr 2017 und verabschiedeten ihn in der letzten Gemeindevertretersitzung. Die Gemeinde setzt damit ihren soliden, sparsamen und wirtschaftlichen Kurs der letzten Jahr weiter fort.

 

Trotzdem setzt der Haushalt 2017 mit den vorgesehenen Mitteln zur Ausrüstung unserer Feuerwehren und zur Förderung unserer Vereine wieder ein deutliches Zeichen der Wertschätzung für deren Leistungen und Bedeutung für unser Gemeinwesen, was ich außerordentlich begrüße.

Während andernorts die Kindergartengebühren in die Höhe schießen, konnte das Gebührenniveau in Wald-Michelbach auf einem äußerst niedrigen Niveau gehalten werden. Das ist auch wichtig, um unserem Anspruch einer familienfreundlichen Gemeinde gerecht zu werden. Diesen Standortvorteil dürfen wir uns nicht durch unnötige Gebührenerhöhungen nehmen lassen.

Wie auch in den vergangenen Jahren zeigt sich, dass unsere Gemeinde kein Ausgaben-, sondern ein Einnahmenproblem hat. Auch nach der Neuregelung des Kommunalen Finanzausgleichs durch die schwarz-grüne Landesregierung erhalten wir weniger Mittel als für unsere angemessene Ausstattung notwendig wären. Dazu kommt die absurde Situation, dass wir als viertfinanzschwächste Gemeinde im Kreis deutlich mehr Mittel als Kreis- und Schulumlage abführen müssen, als wir überhaupt an Schlüsselzuweisung durch das Land erhalten.

An diesem Punkt müssen wir in den nächsten Jahren ansetzen und mit einem starken Bürgermeister für eine gerechte Mittelzuweisung durch das Land und eine gerechte Verteilung innerhalb des Kreises kämpfen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0